FAQS Häufig gestellte Fragen zum Elektrorad:

Was ist der vivax assist?
Der vivax assist ist ein Ultraleicht-Zusatzantrieb für Fahrräder, der direkt auf die Tretkurbel wirkt. Der Sattelrohrmotor versteht sich als Unterstützung, also Hybrid, und nicht als E-Bike oder Pedelec. Da die Unterstützung über das Winkelgetriebe direkt auf die Tretkurbel wirkt, wird die Übersetzung der Gangschaltung vom E-Motor mitgenutzt. Der vivax assist sind also eine echte “Bergziege”!
Auf was muss ich achten wenn ich einen vivax Antrieb nachrüsten möchte?
- Alu- oder Stahlrahmen (Carbon auf Anfrage)
- Gerades, durchgehendes Sattelrohr (der Motor wird von oben – Sattelstütze – nach unten – Tretlager- eingebaut; gebogene, unterbrochene oder Rohre mit Knick funktionieren also nicht. Die Flaschenhalterösen werden beim Einbau des Sattelrohrmotors ausgebohrt und fallen weg. Fragen Sie nach der Ersatzflaschenhalterung von Elite)
- Sattelrohr – Innendurchmesser 31,6 mm
(Bei einer Sattelstütze mit 31,6 mm Außendurchmesser, ist dies gegeben)
- Die bestehende Sattelstütze wird durch eine Alusattelstütze ersetzt (im Lieferumfang enthalten)
- Tretkurbelset von Shimano Hollowtech II – mit Außenlagerschalen – normale Achslänge 120 mm (nicht im Lieferumfang enthalten)
- Sattelrohr sollte möglichst zentrisch auf das Tretlager stehen (nicht nach vorne oder hinten versetzt!)

-Einbau des vivax assist exklusiv beim vivax assist Fachhändler
Kann ich den Unterstützungsmotor auch in Trekking – oder Rennräder einbauen/nachrüsten?
Ja, sofern die Vorgaben (siehe oben) erfüllt sind!
Bei der Sattelstütze wird ein Mindestdurchmesser von 31,6mm oder 30,9 mm benötigt. Räder bei denen dies zutrifft:
Modelle von Müsing, Campus, TBR, Ghost, Trek, Cube, Simplon, Cannondale, Canyon, Steppenwolf, Stevens, Storck, Focus, Bikes Scott, Alu Tech, Bergamont, Centurion, Red Bull, Fuji, Hai, Hot Chili, Cheyenne, Drössiger, FAT, Giant, Bottecchia (Duello), Kutoa (Korsa), Cube (Agree race), uvm.
200 Watt Motorleistung = 120 Watt Leistungssteigerung am Hinterrad.
Wie kann ich mir 120 Watt Leistungssteigerung beim Elektrorad vorstellen?

Am einfachsten ist der Versuch einmal am Ergometer mit ca. 150 Watt zu treten. Nach etwa 10 min. reduzieren Sie auf 50 Watt, oder umgekehrt und sie beginnen mit 50 Watt – merken Sie den Unterschied? Man kann sich die Leistung auch so vorstellen, als ob ein Zweiter hinten mit anschieben würde.
Ein Freizeitsportler bringt in etwa 100 bis 150 Watt Dauerleistung.
Gibt es einen Gashebel?
Nein, es handelt sich nicht um ein E-Bike. Es gibt einen ezenten Ein-/Aus-Taster am Lenker. Allerdings ist es auch jederzeit möglich die Pedalumdrehungszahl (sprich die Geschwindigkeit mit der der E-Motor die Pedale antreibt) zu programmieren (wie ein Trittfrequenz-Tempomat). Somit wäre es auch möglich das Fahrrad mit Motor mit einer ganz niederen Pedalumdrehungszahl einfach nebenher zu schieben. Speicherbar sind je nach Variante 30 bis 75 bzw. 90 Pedalumdrehungen pro Minute. Solange man mit der Eigenleistung unter der programmierten Trittfrequenz bleibt, wird man unterstützt.
Was passiert wenn ich schneller trete als der Unterstützungsmotor des Elektrofahrrads?
Dann überholen Sie den Motor, dieser geht in den Freilauf (schaltet sozusagen auf Standby) und Sie werden nicht mehr unterstützt bis Sie wieder unter die programmierte Trittfrequenz fallen oder die Umdrehungszahl höher einstellen.
Wie lange beträgt die Lebensdauer des Akkus?
800 Ladezyklen (LiIon), innerhalb dieser Zeit verliert der Akkupack 20-25 % seiner Kapazität.
Wie lange dauert die Ladung des Akkus?
Abhängig von Ladegerät und Akku beträgt die Mindestladezeit 3 - 4,5 Stunden.
Muss ich den Akku immer ganz leer fahren, bevor ich ihn aufladen kann?
Der Akku muss nicht jedes Mal ganz leer gefahren werden bis er wieder geladen werden darf. Am Anfang tut ihm das allerdings gut, da er ein Kalibrierung vornimmt und die Ladeanzeige genauer ist.
Lädt sich der Akku des Elektrorads beim Bergabfahren oder durch stärkeres Treten wieder auf?
Nein, dies ist aufgrund des zwischengeschalteten Freilaufes nicht möglich.
Wie lange kann ich mit einem Akku fahren?
Der 6 Ah LiIon Akku unterstützt Sie mind. 1 Stunde, und der 9 Ah LiIon Akku mind. 100 Minuten. Die Akkulaufzeit hängt von der Trittfrequenz ab. Je geringer die Trittfrequenz desto länger die Laufzeit des Akkus.
Ist im Lieferumfang ein Akku enthalten?
Im Lieferumfang ist ein 6 Ah LiION Akku mit Ladegerät enthalten.
Gegen Aufpreis erhalten Sie optional den 9 Ah LiION Akku für Ihr Elektrorad.
Was ist im Lieferumfang enthalten?
Im Lieferumfang enthalten sind: die Antriebseinheit, der Funktionstaster, die Sattelstütze, die Satteltasche, das Kegelrad für die Achse, der 6 Ah Akku und das Ladegerät.
Was muss für den Einbau des Sattelrohrmotors am Fahrrad geändert werden?
Das Sattelrohr muss innen mit einer Reibahle aufgebohrt werden. Flaschenhalter-Ösen fallen dadurch am Sattelrohr weg. Das Sattelrohr wird von außen, ca. 7 cm über dem Tretlager für zwei Befestigungsschrauben mit einem M4 Bohrer angebohrt. Nur dadurch ist sichergestellt, dass die Antriebsritzel im richtigen Abstand gehalten werden. Für all jene, die den Flaschenhalter anschließend vermissen, gibt es eine Lösung von Elite. Erkundigen Sie sich beim vivax assist Team.
Wie lange dauert die Montage des Sattelrohrmotors?
Die Montage dauert ca. 2 Stunden.
Kann ich den Einbau selber vornehmen?
Für den Einbau des Sattelrohrmotors wird ein Spezialwerkzeug benötigt. Somit ist der Einbau nur durch den autorisierten Fachhändler möglich.
Der Elektroantrieb unterstützt mich nicht, was kann ich tun?
Vermutlich ist eine zu geringe UPM (Pedal-Umdrehungszahl/Minute) eingespeichert. Die höchste Drehzahl speichern Sie, indem Sie bei ausgeschaltetem Elektromotor den Taster für mind. 10 Sek. gedrückt halten. Dies kann im Stehen oder während der Fahrt geschehen. Zum Einspeichern Ihrer persönlichen Trittfrequenz schalten Sie den E-Motor ab, treten die gewünschte Frequenz und halten den Taster für 5 Sek. gedrückt. Beim Loslassen des Tasters wird die gerade getretene Frequenz abgespeichert. Zum Ein- und Ausschalten genügt ein kurzer Tastendruck.

Seitenübersicht

Adresse / Showroom

vivax drive GmbH & Co KG
Karl-Schönherr-Straße 1
6300 Wörgl - Österreich

Tel.: +43 / 5332 / 70317
Fax.: +43 / 5332 / 70317-50
E-Mail: info@vivax-assist.com

Folgen Sie uns

Fragen?

Aktivieren Sie bitte JavaScript, um dieses Formular abzusenden
© vivax drive GmbH & Co KG | vivax-assist - Das E-Bike Antriebssystem, E-Mountainbikes, E-Rennräder, E-Trekking-Crossräder, E-Accessoires