22.04.2014 E-Bike Test: Note SEHR GUT für vivax veloce CF ....mehr 21.04.2014 Leichtestes Elektorrad
im Test: vivax Alpha 29er ....mehr

vivax Alpha Elektrorad - Das absolute Highlight beim Test der Active Woman

 Die Mitfahrenden werden staunen, wenn Sie mit einem Lächeln im Gesicht unangestrengt an ihnen vorbeiziehen. Das Geheimnis dieses Bikes aus Österreich – das nebenbei bemerkt in Nationalfarben lackiert ist – versteckt sich im Sitzrohr über dem Tretlager.

Ein Elektromotor, der auf Knopfdruck zusätzlichen Schub liefert und dabei anders als bei üblichen Elektrorädern unsichtbar ist. In der Satteltasche verbirgt sich der zugehörige Akku, der Saft für etwa eine Stunde liefert. Eingeschaltet wird der Motor über einen Knopf am Lenker. Mit dessen Hilfe wird auch die Umdrehungszahl der Kurbel festgelegt, die erreicht werden soll. Tritt man langsamer, unterstützt der Motor. Nach längeren Bremsmanövern schaltet sich der Motor ab. Wahlweise gibt es ihn mit Unterstützung bis 25 km/h oder höher. Die Komponenten des Rads sind recht sportlich, die Magura Federgabel kann vom Lenker aus blockiert werden. Die Bereifung ist eher für Fahrten auf Feld- und breiten Waldwegen geeignet, denn für richtiges Gelände, ist aber schnell gewechselt.

Fazit: Ein sportliches Touren-Mountainbike mit pfiffigem Plus an Energie. Sehr elegant und praktisch gelöst: Der Motor verbirgt sich im Sitzrohr. Ein absolutes active woman-Highlight!